Griechische Landschildkröte


Testudo hermanni

im Verkauf erhältlich
(10)
Griechische Landschildkröte
  • steckbrief-griechische-landschildkroete

Steckbrief

Heimat: Nordostspanien, Südfrankreich, Mittel- und Süditalien, Südgriechenland
Alterserwartung: 50-60 Jahre
Geschlechtsreife: ca. 6-8 Jahre
Ernährung: verschiedene Kräuter, Blumen, Blätter, Heu


Ihre Vorteile:
Schweizer Unternehmen
Über 30 Jahre Kompetenz
Über 11'000 Produkte
Kein Mindestbestellwert
Portofrei ab CHF 100.00 Warenwert
Kauf auf Rechnung
10% Rabatt für Züchter
Prämienartikel
Datensicherheit durch SSL
Herkunftsgebiet: Von Nordostspanien, Südfrankreich, Mittel- und Süditalien über... mehr
Produktinformationen "Griechische Landschildkröte"

Herkunftsgebiet:

Von Nordostspanien, Südfrankreich, Mittel- und Süditalien über Südgriechenland sowie bis auf den gesamten Balkan (2 Unterarten)

Die Griechische Landschildkröte bewohnt hauptsächlich Grasebenen mit Strauchbewuchs und lockerem Baumbestand, oft auch im hügeligen Gelände steile Hänge mit steinigem Boden. In der Mittagshitze ziehen sich die Tiere zur "Siesta" in den Unterwuchs der Büsche zurück. Tiere aus südlichen Regionen und der westlichen Unterart sind wärmebedürftiger als Exemplare der östlichen Unterart aus den nördlichen Balkanstaaten.


Geschlechtsunterschiede:

Männchen besitzen einen längeren Schwanz.


Haltung:

In der Schweiz ist es im Vergleich zu ihren natürlichen Lebensräumen  die meiste Zeit des Jahres deutlich kühler und regenreicher. Vor allem im Frühjahr und Herbst, aber auch in nasskalten Sommern, benötigen Schildkröten, besonders Jungtiere, ein beheizbares, trockenes Behältnis oder Ausweichquartier. Aber auch bei der Freilandhaltung erwachsener, gut eingewöhnter Schildkröten empfiehlt es sich, den Tieren eine Schutzhütte, z. B. ein Frühbeet, mit Wärmestrahlern im Freigehege anzubieten, in dem sie - wenn nötig - einen trockenen, warmen Aufenthaltsort finden. Jungtiere setzt man die ersten ein bis zwei Jahre vorsichtshalber nur bei trockenwarmem Wetter ins Freiland.

Europäische Landschildkröten gehören in ein Freilandgehege, nicht auf den Balkon und schon gar nicht in ein Zimmer. Die Umzäunung sollte aus einer Holz- oder Betonverschalung bestehen (mind. 10 cm eingegraben, 50 cm hoch). Das Gehege sollte so platziert sein, dass sich die Schildkröten sonnen aber sich auch an einen Schattenplatz zurückziehen können.


Einrichtung des Freigeheges:

  • Schlafplatz mit Heu gefüllt
  • flache Schale mit Wasser - Trink- und Badegelegenheit
  • Unterschlupfmöglichkeiten


Futter:

Das beste Futter, das den europäischen Landschildkröten (sowohl für erwachsene als auch für junge Tiere) geboten werden kann, besteht aus möglichst zahlreichen Gräsern. Ungedüngte Wiesen aus unserer Klimaregion sind durchaus geeignet.

Zusätzlich und in kleinen Mengen fördern folgende Futterarten die Gesundheit:

  • Kräuter
  • Heu
  • Eierschalen, Sepiaschalen - als Kalkspender
  • Schildkrötenfutter - bitte nur pflanzliche Fertignahrung füttern (z.B. Agrobs). Wenn tierische Quellen im Futter sind, erhält die Schildkröte zu viel Eiweiss und wächst zu schnell


Überwinterung:

Als wechselwarme Reptilien aus winterkalten Regionen halten die europäischen Landschildkröten einen Winterschlaf, der auch in der Gefangenschaft nicht fehlen darf. Ab Anfang Oktober wird die Fütterung eingestellt, damit sich der Darm vor der Winterruhe entleert (Wasser muss jedoch immer angeboten werden). Mitte bis Ende Oktober (vor dem ersten Frost), wenn sich die Tiere bereits vergraben haben oder unter Grasbüscheln in Winterstarre gefallen sind, werden die Tiere in eine Holzkiste mit leicht feuchtem Buchenlaub in einen kalten Keller (2 - 8 Grad Celsius) gebracht. Ende März bis Mitte April erwachen die Tiere von selbst und können wiederum ins Freilandgehege überführt werden. Ein 15-minütiges Bad in lauwarmem Wasser dient der Aufnahme von Flüssigkeit, um den Tieren den Ausgleich des Wasserhaushaltes schneller zu ermöglichen. Es empfiehlt sich, auch schon mit Schlüpflingen im ersten Winter einen verkürzten Winterschlaf von ca. 2 Monaten durchzuführen, denn es entspricht den natürlichen Gegebenheiten.
Kranke Tiere sollten nicht in den Winterschlaf geschickt werden.


Anschaffung:

Wenn Sie sich Landschildkröten anschaffen wollen, sollten Sie folgende Punkte beherzigen.

  • Kaufen Sie Schweizer Nachzuchten. Urlaubmitbringsel sind erstens illegal und bergen zweitens die Gefahr vieler Krankheiten in sich.
  • Wenn Sie keine oder kaum Erfahrung mit Landschildkröten haben, kaufen Sie sich bitte zuerst ein Fachbuch und dann die Schildkröte.
  • Kaufen Sie immer mindestens zwei Tiere; Einsamkeit mögen auch Schildkröten nicht.
  • Kaufen Sie europäische Landschildkröten nur, wenn Sie einen Garten haben. Ein Balkon oder Zimmerhaltung ist nicht erlaubt.
  • Ernähren Sie Ihre Schildkröte vernünftig, sonst leiden die Tiere an Gesundheitsschäden.


Für Fragen und Probleme steht Ihnen unser ausgebildetes Team im Zoo Roco zur Verfügung. Es kann Sie in allen Fragen fachgerecht beraten.

Weiterführende Links zu "Griechische Landschildkröte"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Griechische Landschildkröte"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zoo Roco News