Perroquet jaco


Nicht im Verkauf erhältlich
(10)
Perroquet jaco
  • steckbrief-Graupapagei

Steckbrief

Heimat Afrika
Alterserwartung: ca. 40 bis 60 Jahre
Ernährung: Kräuter, Früchte, Insekten, Eiweissfutter, Körner
Grösse: ca. 33cm


Vos avantages:
Société Suisse
Plus de 30 ans de compétence
Plus de 11'000 produits
Pas de valeur minimum de commande
Livraison gratuite à partir de CHF 100.00 valeur des biens
Achat sur facture
10% rédcution pour naisseur
Articles premium
Sécurité des données via SSL
Der Graupapagei (Psittacus erithacus) Herkunftsgebiet Der Graupapagei stammt aus Zentral...plus
Informations sur le produit "Perroquet jaco"

Der Graupapagei (Psittacus erithacus)

Herkunftsgebiet

Der Graupapagei stammt aus Zentral und Westafrika. Dort bewohnt er die Elfenbeinküste bis West-Kenia und Nordwest-Tansania. Dem Graupapagei sein grösstes Verbreitungsgebiet ist die Republik Kongo und die demokratische Republik Gabun.

Lebensraum

Der Graupapagei ist ein typischer Baumbewohner. Sein Lebensraum umfasst tropische Regenwälder, Mangroven und Feuchtsavannen. Der Graupapagei hält sich gerne im Randbereich der Wälder auf, besucht dort auch Kulturland und Gärten, meidet aber menschliche Siedlungen.

Haltung

Die Graupapageien sind sehr gesellige Tiere und dürfen daher nie alleine gehalten werden. Die artgerechteste Art Graupapageien zu halten ist mehrere Paare zu halten, wobei das Geschlechtsverhältnis ausgewogen sein sollte.
Graupapageien benötigen viel Platz und können daher nur in grosszügigen Volieren oder in Vogelzimmer gehalten werden.
Die Volieren müssen mit mehreren unterschiedlich dicken Ästen, welche als Sitzgelegenheit sowie auch für die Beschäftigung dienen bereitgestellt werden. Auch Seile und Schaukeln können befestigt werden an den Ästen oder an der Decke.

Der Graupapagei ist nicht mehr im Zoofachhandel käuflich, da Sie nicht mehr importiert werden können und Nachzuchten in der Schweiz sehr selten sind.

Ernährung

Die Ernährung des Graupapageien ist aus Körner und Sämereien bestehendes Papageienfutter. Wobei eine Mischung ausgewählt werden muss, welche nur geringe Mengen an Sonnenblumenkernen und keine Nüsse enthält. Zusätzlich sollten die Graupapageien jeden Tag Frischfutter erhalten. Geeignet wären Äpfel, Birnen, Hagebutten, Karotten, Gurken, Karden, Samenstände, Löwenzahn, Brenneseln usw.

Für die vollständige Ernährung der Graupapageien benötigen sie einmal bis zweimal die Woche eiweisshaltiges Futter wie zum Beispiel Insekten, gekochte Eier und Quark.

Die Graupapageien benötigen auch Wasser zur freien Verfügung, dieses wird täglich frisch angeboten.

In der schweizerischen Tierschutzgesetzgebung sind gesetzliche Vorschriften enthalten, welche die tiergerechte Haltung von und den Umgang mit Vögeln regeln.

Folgende Regelungen gelten für alle Vogelarten:

  • sozial lebende Arten sind sozial zu halten (keine Einzelhaltung)
  • die Gehege müssen den Minimalmassen = Mindestanforderungen entsprechen
  • allen Vögeln muss eine Badegelegenheit angeboten werden
  • die Gehege sind mit verschiedenen, federnden Sitzgelegenheiten unterschiedlicher Dicke und Ausrichtung zu strukturieren, wobei ein Drittel des Volumens frei von Strukturen sein muss
  • allen Vögeln ist geeigneter Sand zur Aufnahme zur Verfügung zu stellen
  • die private Haltung gewisser Vogelarten ist bewilligungspflichtig (Wildtierhaltebewilligung)
  • die Ständerhaltung von Papageienvögeln und die Haltung von Gesangskanarien in Harzerbauern ist verboten
  • die Verwendung von Sandhülsen als Überzug von Sitzstangen ist verboten
Liens supplémentaires vers "Perroquet jaco"
Lire, écr. et débatt. des analyses…plus
Évaluations de clients pour "Perroquet jaco"
Écrire une évaluation
Les évaluations sont publiées après vérification.
Veuillez saisir la série de nombres dans le champ de texte suivant.

Les champs suivis d'un * sont des champs obligatoires.

J'ai pris connaissance de la protection des données.

Zoo Roco News