Degu


im Verkauf erhältlich
(10)
Degu
  • steckbrief-degu

Steckbrief

Heimat: Chile
Alterserwartung: 4-5 Jahre
Geschlechtsreife: 2-3 Monate
Tragzeit: 3 Monate
Soziales Verhalten: Gruppentier
Ernährung: Heu, Samen, Grünkost, Aeste, Wasser


Your advantages:
Swiss company
Over 30 years of competence
Over 11'000 products
No minimum order value
Delivery free of charge as of CHF 100.00 value of goods
Purchase on invoice
10% discount for breeders
Premium articles
Data security through SSL
Der Degu Degus stammen aus Chile und sind in den Hochebenen und Mittelgebirgen Chiles bis zu... more
Product information "Degu"

Der Degu

Degus stammen aus Chile und sind in den Hochebenen und Mittelgebirgen Chiles bis zu einer Höhe von 1.200 m zu finden. Sie bevorzugen offene Landschaften, die sich gut überblicken lassen.

Degus sind sehr soziale Tiere und leben in Familiengruppen von 5 bis 12 Tieren. Darunter befinden sich auch mehrere Männchen, die einträchtig zusammen leben und das "Familienterritorium" gegen benachbarte Degu-Gruppen verteidigen.

Ihr Revier markieren Degus mit Duftmarken aus Urin. Dabei markieren sie z. B. Steine oder den Sandbadeplatz.

Weibchen werfen oft im gleichen unterirdischen Nest. Das führt dazu, dass alle Jungtiere den gleichen Nestgeruch haben und somit von jedem Weibchen unterschiedslos gesäugt werden.

Haltung:

Für die Unterbringung der Degus ist ein handelsüblicher Kleintierkäfig nicht besonders geeignet. Zum einen würde sehr, sehr viel Einstreu herausfallen, da Degus sehr gerne Buddeln und die Einstreu natürlich dabei umhergeworfen wird. Zum anderen besitzen die handelsüblichen Kleintierkäfige eine Bodenwanne aus Kunststoff, die ein Degu innerhalb kürzester Zeit durchnagen kann. Wir empfehlen eine Kleintiervoliere, da man in diesen den Ansprüchen der Degus am besten gerecht wird. Es kann als Alternative auch ein Aquarium /Terrarium gewählt werden.

Egal ob Aquarium, Terrarium oder Zimmervoliere, der hauptentscheidende Punkt ist vor allem die artgerechte Grösse der Unterkunft. Im Allgemeinen sagt man, dass die Grösse für die Grundfläche der Unterkunft 100x50cm betragen sollte, wenn man sich zwei Degus hält. Doch immer gilt der Grundsatz: Je grösser, desto besser! Dann haben die Tiere mehr Spielraum und Auslauf, und ein grösseres Zuhause lässt sich auch viel attraktiver einrichten.

Degus müssen eine Grabschicht von 30cm Einstreu zur Verfügung haben.

Gesetzliche Vorschriften:

  • Gehege mind. 100x50x70cm für 5 Tiere (nicht unsere Empfehlung)
  • Einstreuhöhe 30cm
  • Versteckmöglichkeiten für alle Tiere
  • grob strukturiertes Futter: Heu oder Stroh
  • frische Äste
  • Sandbad
  • Gruppenhaltung

Zur Käfigausstattung gehört:

  • Dicke Äste zum darauf spazieren und benagen
  • Steine zum Krallen wetzen
  • Schlafhäuschen als Aussichtspunkte: Holzhäuser sind wegen des starken Nagetriebes des Degus unbrauchbar. Besser machen sich übereinandergelegte Backsteine, die oben mit einer großen Steinplatte (z.B. Schiefer) abgedeckt werden. Achten Sie aber auf Sicherheit, denn bei einem Einsturz könnte sich Ihr Degu verletzen.
  • Sitzbretter als Aussichtsplatz und um die Grundfläche des Käfigs zu vergrössern
  • Sandbadewanne: Wie ein Chinchilla braucht auch ein Degu das regelmäßige Sandbad, um sein Fell zu reinigen. Einmal am Tag sollten Sie ihm ca. 15 Minuten dazu die Gelegenheit geben. Lassen Sie deshalb einen Platz im Terrarium frei, an dem Sie das Bad einsetzten können. Die "Badewanne" nicht ständig drin lassen, weil Sie sonst zu schnell verschmutzt. Benutzen Sie doch einen Gitterkäfig, könnten Sie sich eine Chinchilla Badewanne zum Einhängen besorgen, da diese mit einem abziehbaren Deckel versehen sind.
  • Wassernapf: Nippeltränken sind nicht besonders geeignet, weil sie aus Plastik sind und in Anwesenheit eines Degus schlagen sie sehr schnell Leck. Auch die sehr stabilen Hartplastiktränken eignen sich nicht besonders für Degus. Ausserdem lassen sie sich in einem Terrarium schlecht befestigen. Also am besten ebenfalls einen Steinnapf verwenden. Wasser  regelmäßig wechseln
  • Futternapf: Am besten einen schweren Porzellannapf, der nicht geschoben und umgestoßen werden kann. Er sollte aber auch nicht zu klein sein, damit sich die Degus gleich mit mehreren Gruppenmitgliedern daran bedienen können. Den Napf auf den Boden zu stellen ist eher ungünstig, da Degus sehr gerne scharren und wühlen. Stellen Sie ihn am besten auf das Dach des Schlafhäuschens, damit nicht so schnell Dreck hinein gelangt.

Futter:

Beim Futterkauf gilt grundsätzlich, dass höchstens Vorräte für 2 - 3 Monate gekauft werden sollten, da sonst der Vitamingehalt rapide abnimmt. Gewöhnen sie sich einen regelmässigen Rhythmus für die Fütterung an. Ihr Tier gewöhnt sich sehr schnell an die Zeiten und wird sie schon bald freudig erwarten.

  • Grundfutter
    Als Futtermischung gibt man den Degus spezielles Degufutter.
  • Raufutter
    Heu: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Tiere immer genug Heu im Käfig haben. In der freien Natur ernähren sie sich hauptsächlich von karger Kost wie Gräser oder Rinde. Deshalb entspricht Heu eigentlich am nächsten ihrer natürlichen Kost. Degus verzehren dementsprechend grosse Mengen davon. Zudem dient es gleichzeitig als Nistmaterial.
  • Grünfutter
    Grundsätzlich gilt, dass Grünfutter immer ordentlich abgewaschen werden und anschliessend sorgfältig abgetrocknet werden muss.
    Gemüse: Möhren, Blumenkohl, Gurke, Salat
    Naturkost: in der Form von Ästen (nur Hartholz wie etwas von Obstbäumen, Buche, Birke oder Haselnuss), nicht in der Nähe von viel befahrenen Strassen sammeln.

    Degus sind  anfällig für die Zuckerkrankheit. Auch kleine Mengen Obst können bereits eine Diabetes bewirken. Bitte nur Gemüse und Kräuter füttern!

  • Leckerbissen
    Um den Nagetrieb von Degus zu stillen, gibt man regelmässig frische Zweige, die liebend gerne angenommen werden. Die Rinde stellt für jedes Degu eine schmackhafte Abwechslung dar. Auch im Zoohandel findet sich eine Menge, was als Leckerei durchgeht. Mit verschiedene getrocknete Kräuter und speziellen Degu-Snacks können Sie ihre Degus verwöhnen!

Zucht:

Wer Degus züchten will, findet hier die wichtigsten Daten, mit den man vor Zuchtbeginn vertraut sein sollte.

Degu Die Geschlechtsreife: Sie setzt bei den Weibchen im Alter von ca. zwei Monaten ein, bei den Männchen im Alter von ca. drei Monaten. Allerdings kann sie auch später eintreten, wofür individuelle Unterschiede verantwortlich sein können. 
Die Tragzeit: Sie dauert etwa drei Monate. Das ist für ein solch kleines Tier ziemlich lang. Selbst Meerschweinchen haben eine kürzere Tragzeit. Aber Degu-Jungen kommen schon weit entwickelt auf die Welt. Sie sind behaart und haben ihre Augen schon halb oder ganz geöffnet, im Gegensatz zu Mäuse- oder Hamsterjungen, die nackt und blind auf die Welt kommen. 
Anzahl: Ein Wurf umfasst meistens vier bis sechs Junge. Es gibt aber auch Riesewürfe mit bis zu zehn Jungen. Diese sind aber eher selten und werden meistens nur dann gross, wenn noch ein zweites säugendes Weibchen vorhanden ist, da Degu-Weibchen nur acht Zitzen haben. 

Regelmässige Kosten (im Monat/bei 2 Tieren):

  • Futter: ca. Fr.20.--
  • Einstreu und Heu: ca. Fr. 40.--
  • Tierarzt: Je artgerechter und sauberer die Haltung, desto seltener droht der Gang zum Tierarzt. Dennoch muss man immer damit rechnen, dass ein Tier auch einmal krank werden kann und dann zusätzliche Kosten verursacht.

Bevor Sie sich für Degus entscheiden, sollten Sie unbedingt ein entsprechendes Fachbuch gelesen haben.

Für jede Tierhaltung gilt: Kinder (auch Jugendliche) müssen von den Eltern angeleitet, beaufsichtigt und kontrolliert werden. Kinder sollen wissen, dass Tiere keine Spielzeuge sind!

Für Fragen und Probleme steht Ihnen unser ausgebildetes Team im Zoo Roco zur Verfügung. Es kann Sie in allen Fragen fachgerecht beraten.

links to "Degu"
Read, write and discuss reviews... more
customer reviews on "Degu"
write a review
reviews will be published after being checked
Please type in this number sequence in the upcoming input box

All boxes marked with * must be filled out

I have read the data protection information.

Zoo Roco News