Amanogarnele


Caridina japonica

im Verkauf erhältlich
(10)
  • steckbrief-amanogarnele

Steckbrief

Heimat: Japan
Grösse: M: 38mm
W: 40mm
Geschlechtsunterschiede: Weibchen mit groesseren Bauchtaschen
Ernährung: Flockenfutter, Artemia, FD-Nahrung, feines Lebendfutter
Temperatur: 23-27 Grad C
Alterserwartung: 2 Jahre
Beckengrösse: 20 Liter für 5 Tiere
Beckeneinrichtung: Viele Pflanzen und Verstecke, liebt etwas Strömung
Wasserwerte: PH: 5,8 bis 8,0
2 bis 20 Grad Gesamthärte


Ihre Vorteile:
Schweizer Unternehmen
Über 30 Jahre Kompetenz
Über 11'000 Produkte
Kein Mindestbestellwert
Portofrei ab CHF 100.00 Warenwert
Kauf auf Rechnung
10% Rabatt für Züchter
Prämienartikel
Datensicherheit durch SSL
Amanogarnele Diese bis 4 cm groß werdende Garnele besticht nicht durch ihr Aussehen, sondern... mehr
Produktinformationen "Amanogarnele"

Amanogarnele

Diese bis 4 cm groß werdende Garnele besticht nicht durch ihr Aussehen, sondern durch ihre Leidenschaft für (Grün-)Algen. Der Name "Amanogarnele" wird benutzt, da der bekannte Aquarienfotograf Takashi Amano diese Garnelen zur Algenbekämpfung in seine Becken einsetzt und sie somit auf vielen seiner Bilder erscheinen. Diese Art gehört zu den besten bekannten Algenfressern und muss mit Algen und Futter mit Schwerpunkt auf Pflanzenbasis ernährt werden. Sie ist sehr friedlich. Gehalten werden kann sie bei Temperaturen bis 27°C und einem pH-Wert zwischen 6 und 8. Die Wasserhärte ist zweitrangig und sollte unter 20 dgH liegen.

Caridina japonica wurde bereits mehrfach erfolgreich nachgezogen. Da sie zum primitiven Fortpflanzungstyp gehört, die Larven sehr klein sind und zur erfolgreichen Aufzucht Brackwasser benötigen, ist die Zucht allerdings mit etwas Aufwand verbunden.

Herkunftsgebiet:

Japan

Beschreibung:

Farbe milchig, glasig, 0,3 mm braune Punkte.

Zucht:

Nach erfolgreicher Befruchtung wandern die Eier in die Bauchtaschen der Weibchen. Nach ca. 6 Wochen stößt das Weibchen die Eier ab und es schlüpfen ca. 1mm kleine, milchig-durchsichtige Larven. Diese müssen in Brackwasser (1,6% Salzgehalt) überführt werden. Nach 4 Wochen und zahlreichen Häutungen sind die Larven zu Junggarnelen herangewachsen und können in Süßwasser überführt werden.

Gelegegrössen / Nachwuchsanzahl: bis ca. 2000 Eier
Häufigkeit der Vermehrung: ständig, mit einer Laichpause im Januar/Februar

Besonderheiten:

Die Amano-Garnele ist sehr beliebt aufgrund der guten Algenbekämpfung

Für Fragen und Probleme steht Ihnen unser ausgebildetes Team im Zoo Roco zur Verfügung. Es kann Sie in allen Fragen fachgerecht beraten.

Weiterführende Links zu "Amanogarnele"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Amanogarnele"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zoo Roco News